Unsere Ziele:

 

Als Vornbacher Bürgerinitiative gegen TETRA-Funk wollen wir nicht nur die geplante Errichtung eines 45 Meter hohen TETRA-Sendemastens auf unserem Ortsgebiet und in der Umgebung (Neuburg, Dommelstadl, Neuhaus, Neukirchen am Inn etc.) verhindern. Wir wollen generell ein bundesweites Umdenken bezüglich TETRA-Funk und den Stopp dieser sehr umstrittenen Technik erreichen.

 

Denn: TETRA-Funk gilt als ineffizient, veraltet, störanfällig, teuer (wurde mehrfach vom Bund der Steuerzahler und auch vom Bundesrechnungshof angemahnt) und vor allem als gesundheitsgefährdend, soll aber trotzdem bundesweit eingeführt werden.


Wir möchten auch die Bevölkerung über unsere Ortsgrenzen hinaus zu diesem Thema informieren, damit die Bürger endlich „wachgerüttelt“ werden und erkennen, wie wichtig es ist, sich gemeinsam dagegen zu wehren!


Unser höchstes Ziel ist es dabei – mit euch gemeinsam – zu erreichen, dass TETRA-Funk deutschlandweit nicht etabliert wird und stattdessen gesundheitsverträgliche Alternativen zum Einsatz kommen!


Wir wollen erreichen, dass sich möglichst viele Menschen dem TETRA-Moratorium-Aufruf www.tetra-moratorium.de anschließen.

 

 

Unsere Vision:

 

Wir teilen die gemeinsame Vision, dass wir, mit unserer „Vornbacher Bürgerinitiative gegen TETRA-Funk“, die sich in unserem kleinen Ort Vornbach am Inn gegründet hat, ...quasi vom Vorbild des erfolgreichen Widerstandes des „kleinen gallischen Dorfes“ im Jahre 50 v. Chr., inspiriert ,... mit unseren Aktionen einen ganz wichtigen Beitrag dafür leisten können, dass in Deutschland endlich wieder die Vernunft Einzug hält und als wichtigste Argumentation bei Entscheidungen wie der „Einführung einer TETRA-Funktechnik“ herangezogen wird!


Wir sind der Meinung, dass wir uns hierbei – zumindest nicht einzig und allein - auf unsere Politiker verlassen sollten, weil diese ja meist durch vielerlei, zum Teil undurchschaubare „Verflechtungen“ (wie z.B.: „Fraktionszwänge“, frühere eigene Zustimmungen zu den Beschlüssen, oder sonstige Interessenskonflikte...etc..) im „Netz“ der Fehlentscheidungen und Fehlinformationen „mitgefangen“ und deswegen in ihrer Handlungs- und Äußerungsfreiheit eingeschränkt sind.


Wenn wir Erfolg haben wollen in unseren Bemühungen, brauchen wir vielmehr die klar und frei denkenden Menschen aller Altersschichten, wir brauchen z.B. die Naturwissenschaftler, die Philosophen, die Ärzte und anderen therapeutisch Tätigen, die Pädagogen und alle anderen, die uns helfen können.. und - als wichtige Multiplikatoren, Ideengeber und Mitkämpfer - die kritischen Journalisten von Presse, Funk und Fernsehen und die Künstler (Kabarettisten, Schauspieler, Musiker...)!


Auf einen gemeinsamen Nenner gebracht:

Wir brauchen alle, die „authentisch“ und glaubwürdig sind und deren oberste Handlungsprämisse die Vernunft ist!


Meldet Euch also Ihr alle, die Ihr mitwirken wollt an unseren und den Aktionen anderer Bürgerinitiativen und Gruppen und die Ihr, wie wir, überzeugt davon seid, dass der „Kampf“ gegen die Einführung der unnötigen und vor allem gesundheitsgefährdenden „TETRA-Funktechnik“ sinnvoll... und noch längst nicht verloren ist!